TOP

Kartoffelsuppe mit Feigen, Haselnüssen, Granatapfel, Thymian & Rote Bete

Kartoffelsuppe, cremig, tolle Toppings

 

Eine cremige Kartoffelsuppe ist mein Seelentröster an nasskalten Spätwinter-Tagen. Mit ihr mache ich es mir auf der Couch gemütlich, kuschle mich in eine weiche Decke und blende das Regenwetter draußen vollkommen aus.

Die samtige Suppe wird durch karamellisierte Haselnüsse, Pinienkerne, Rote Bete Chips, viel Thymian, Granatapfelkerne und Feigen zu einem ganz besonderen Wohlfühl-Essen. Ich liebe diese Gegensätze aus cremiger Suppe und knusprigen, frischen Toppings. So wird jeder Löffel zu einem besonderen Genuss-Moment.

Macht es Euch hübsch in dieser Übergangszeit. Die Suppe hilft Euch garantiert dabei.

 

 

Drucken

Kartoffelsuppe mit Feigen, Nüssen, Thymian, Granatapfel und Rote Bete Chips

Für die Suppe

  • 1,5 kg Kartoffeln, mehlig kochend
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 TL Kokosöl
  • 1,25 l Gemüsefond
  • 1/2 Bund Thymian
  • 200 g Schmelzkäse
  • 400 ml Sahne
  • 200 g Cheddar, fein gerieben
  • 2 TL Meersalz
  • 3/4 TL Muskatnuss, gerieben
  • 1 1/2 TL weißer Pfeffer, frisch gemahlen

Toppings

  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g Haselnüsse, grob gehackt
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 kleine Rote Bete Knolle
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 Feigen
  • 1/2 Bund Thymian
  • 1 Baguette

Für die Kartoffelsuppe die Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Zwiebelwürfel in einem großen Topf sanft mit etwas Kokosöl anschwitzen. Die Kartoffelwürfel dazugeben, ebenfalls leicht anschwitzen und dann mit dem Gemüsefond ablöschen. Den Thymian samt Stiel hinzufügen und das Ganze abgedeckt für ca. 25 Minuten köcheln lassen. 

In der Zwischenzeit die Toppings zubereiten. Die Pinienkerne in einer Pfanne bei leichter Hitze sanft rösten. Herausnehmen und die grob gehackten Haselnüsse in der gleichen Pfanne ebenfalls leicht rösten. Anschließend 1 EL Zucker hinzufügen und karamellisieren lassen. Mit einer Prise Salz verfeinern und auf Backpapier auskühlen lassen. Die Rote Bete schälen. Hierfür am Besten Handschuhe anziehen, denn sie färbt recht stark. Die Rote Bete Knolle mit einem Messer oder Gemüsehobel in sehr dünne Scheiben schneiden/hobeln. Die Scheiben in einer kleinen Pfanne mit hohem Rand in 1 EL Kokosöl von beiden Seiten frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Feigen vierteln, die Thymianblättchen von den Stielen zupfen.

Die Thymianzweige aus der Suppe entfernen und die weichen Kartoffelwürfel zusammen mit der Brühe fein pürieren. Anschließend den Schmelzkäse, die Sahne, den Cheddar und 250 ml Wasser hinzufügen und das Ganze erneut aufkochen lassen. Mit Meersalz, Muskatnuss und Pfeffer abschmecken. 

Die Suppe mit den Toppings servieren. 

Kartoffelsuppe, Foodstyling

«

»

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.