TOP
Frühling, Frühstückstisch

Frühstück & meine Morgenroutine

Frühstück, Morgenroutine, slow living, whole food

 

Ein gutes Frühstück ist für mich mittlerweile sehr wichtig geworden. Und ich meine damit nicht unbedingt ein opulentes Frühstück mit Brötchen, Käse, Ei und allem drum und dran. Vielmehr geht es mir um den Start in den Tag den ich nicht voller Hektik beginnen möchte.

Ich habe in den letzten Monaten so Einiges umgestellt. Ich arbeite zur Zeit sehr intensiv an meinem Mindset – vielleicht schreibe ich mal einen Blogpost darüber, wenn ich dazu bereit bin. Dazu gehört auch, dass ich endlich gelernt habe (und immer noch lerne), mir selber Gutes zu tun und dabei kein schlechtes Gewissen zu haben. Es hat nichts mit Egoismus zu tun, wenn man sich Zeit für sich nimmt, um z.B. Yoga zu machen oder mal eine halbe Stunde am Tag in Ruhe zu lesen. Gerade als Mama von einem kleinen Kind nagte so ein Wunsch schnell an meinem Gewissen und ich habe diesen Wunsch meist beiseite geschoben. Doch ich musste in letzter Zeit (auf teilweise harte Weise) lernen, dass man auch mal kleine Auszeiten für sich braucht, um sich zu sammeln, seiner Seele und seinem Körper Gutes zukommen zu lassen. Erst dann kann ich die beste Version von mir selbst sein und das kommt wiederum meiner Familie und meiner Tochter zu Gute. Kleine Auszeiten sind für mich nun fest in meine tägliche Routine eingebaut. Ich mache (fast) jeden Tag Yoga, nehme mir Zeit mich in Ruhe irgendwo hinzukuscheln und ein Dankbarkeits-Tagebuch zu führen oder nehme mir Zeit, mich mithilfe von Büchern oder Podcasts mit dem Thema Selbstliebe, Mindset und positiven Gedanken zu beschäftigen. Ich bin erst am Anfang und muss noch viel Gedankenarbeit leisten, um zufriedener zu werden und alte Muster abzulegen.

 

Frühstück, Blutorangen, gesunder Juice

 

Seit Anfang des Jahres versuche ich, meinen Tag strukturierter zu beginnen und kleine Oasen für die Seele einzubauen. Das beginnt schon morgens im Bett. Während ich mit meiner Tochter im Bett kuschle starte in den Tag mit Dankbarkeit – für die großen und kleinen Dinge aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Ich schreibe es meist in ein kleines Dankbarkeits-Journal auf. Wenn meine Tochter es zulässt, dann schreibe ich noch ein paar mehr Gedanken auf, wichtige Erkenntnisse, Ziele, Tagesziele, alles was mir so in den Sinn kommt und was mich zur Zeit bewegt.

So starte ich mit einem Lächeln in den Tag. Nachdem wir aufgestanden sind, ist mein erster Weg in die Küche. Dort mache ich mir einen Golden Milk aus viel Kurkuma, frischem schwarzen Pfeffer, Cayennepfeffer und Mandelmilch. Während ich die reinigende Milch trinke, bereite ich unser Frühstück zu. Das besteht manchmal aus Energy Balls, Obst und etwas Rohkost, einer Smoothie Bowl oder Granola. Ich versuche auch täglich einen grünen Smoothie oder grünen Juice zu trinken. Um die Nährstoffe aber optimal aufzunehmen trinke ich das entweder 20 Minuten vor dem Frühstück oder zwischendrin, wenn der Magen wieder leer ist. An Wochenenden ist unser Frühstück dann etwas ausgedehnter und wir sitzen alle lange an unserem großen Esstisch. An Wochenenden mache ich nach dem Frühstück Yoga, allerdings ca. 30 Minuten nachdem ich das letzte gegessen habe. Unter der Woche mache ich Yoga meist abends wenn meine Tochter schläft.

 

greensmoothie, Smoothie mit Gemüse, Green Smoothie

 

Nach dem Frühstück starte ich meinen Arbeitstag mit den wichtigsten Tasks, die ich früher vor mir hergeschoben habe. Dazu gehört Buchhaltung, Rechnungen schreiben, Emails – eben der ganze Bürokram der manchmal etwas dröge aber wichtig ist. Dieses Ritual habe ich von Christina Greve gelernt und ich bekomme dadurch das Gefühl, strukturierter zu sein und auch viel motivierter. Wenn man schon früh am Morgen die unliebsamen Dinge erledigt hat, ist der Rest des Tages für die schönen Dinge des Berufes da. Ich widme mich dann in Ruhe den kreativen Bereichen meiner Arbeit wie der Rezeptentwicklung, dem Schreiben von Konzepten, dem Planen von Shootings, Workshops und Projekten, dem Kochen und Fotografieren.

Während meines trotzdem meist hektischen Arbeitsalltags nehme ich mir immer wieder Momente des Innehaltens. Ich versuche noch bewusster in meinen Körper zu horchen – was er braucht, wie es mir geht. Manchmal reicht eine schöne Tasse Tee und meine Lieblingsmusik. Oder ich mache eine Pause und bereite mir einen gesunden Snack zu. Zur Zeit liebe ich Datteln, die ich in Nussbutter dippe. Oder etwas Rohkost mit einem scharfen Hummus.

 

Lebkuchen-Granola, selbstgemachte Granola

 

Wichtig ist, mich nicht selber zu treiben, falsche unerreichbare Tagesziele zu setzen oder mich von meinem Tagesplan abbringen zu lassen. Diese Lektionen musste ich erst lernen und ich bin immer noch dabei sie zu einer festen Gewohnheit zu machen.

Unten sind einige meiner liebsten Rezepte für einen wundervollen und achtsamen Start in den Tag.

Wenn ihr hier klickt, findet ihr den grünen Smoothie von oben. Das Rezept ist für meine Kolumne auf A. Vogel entstanden.

Wie macht ihr das? Wie sieht Eure Morgenroutine aus? Ich bin gespannt…

 

Nicecream-Sundays, gesundes Frühstück, gesundes Eis, nicecream

 

Drucken

Nicecream Sundays mit Erdnuss-Dattel-Creme & Buchweizen-Dattel-Granola

Portionen 4

Für die Dattel-Erdnuss-Creme

  • 200 g Datteln
  • 3 EL Erdnussbutter
  • 180 g Mandelmilch

Für das Buchweizen-Dattel-Granola

  • 100 g Buchweizen
  • 40 g gehobelte Mandeln
  • 30 g Kürbiskerne
  • 45 g Haselnüsse, grob gehackt
  • 2 EL Ahornsirup
  • 4 EL Datteln, grob gehackt
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Blütenpollen

Für die Nicecream

  • 320 g Bananen, in Scheiben eingefroren
  • 150 ml Mandelmilch

Für das Topping

  • Nüsse & Früchte nach Wahl

DATTELN | BANANEN | ERDNÜSSE | GRANOLA | FRÜCHTE


Für die Dattel-Erdnuss-Creme die Datteln mit der Erdnussbutter und der Mandelmilch in einen Mixer geben und zu einer feinen Creme mixen.

Für das Granola den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Alle Zutaten mit Ausnahme der Blütenpollen in eine Schüssel geben und gut miteinander mischen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und auf der mittleren Schiene im Ofen etwa 15 Minuten rösten. Zwischendurch ab und zu wenden. Das fertige Granola herausnehmen, abkühlen lassen und die Blütenpollen untermischen.

Für die Nicecream die gefrorenen Bananen mit der Mandelmilch in einem Mixer zu einem feinen Eis pürieren und sofort in Schälchen füllen.

Die Nicecream mit der Dattel-Erdnuss-Creme, Früchten, Nüssen und dem Granola servieren.

Drucken

Frühstückspuffer mit Dukkah und Mandelcreme

Portionen 4

Für die Frühstückspuffer

  • 400 g Blumenkohl
  • 480 g Zucchini
  • 2 Bund glatte Petersilie
  • 6 EL Walnüsse, gehackt
  • 2 EL Kürbiskerne, gehackt
  • 160 g Ziegenfrischkäse
  • 2 Eier
  • 150 g Mehl, z.B. Dinkelmehl
  • 2 Bio-Zitronen, Abrieb
  • 4 TL Meersalz
  • 4 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • Öl zum Braten, z.B. Kokosöl

Für das Dukkah

  • 50 g Haselnüsse
  • 50 g Macadamianüsse
  • 50 g Pistazien
  • 50 g Cashewkerne
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 40 g Koriander, gemahlen
  • 40 g Kreuzkümmel, gemahlen
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Fenchel, gemahlen
  • 2 TL Meersalz
  • 1 Bio-Zitrone, Abrieb
  • 100 g Sesamsamen

Für die Mandelcreme

  • 200 g Mandeln
  • 4 EL Joghurt

BLUMENKOHL | ZUCCHINI | WALNÜSSE | KREUZKÜMMEL | ZIEGENFRISCHKÄSE | DUKKAH | MANDELN


Den Blumenkohl in größere Röschen teilen und waschen, die Zucchini ebenfalls waschen. Beides mit einer Küchenreibe fein reiben.

Petersilie, Walnüsse und Kürbiskerne fein hacken. Zucchini und Blumenkohl mit Petersilie, Walnüssen und Kürbiskernen, Ziegenfrischkäse, Eiern, Mehl, Zitronenschale, Salz und Kreuzkümmel in eine Schüssel geben und gut vermengen.

Etwas Sonnenblumen- oder Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Jeweils einen gehäuften Esslöffel der Masse in die Pfanne geben und mit dem Löffel zu einem Puffer platt drücken. Die Puffer portionsweise bei mittlerer Hitze mehrere Minuten von beiden Seiten knusprig braten.

Für das Dukkah Nüsse, Kerne und Pfefferkörner in eine Pfanne ohne Fett geben und so lange rösten, bis leichte Duftschwaden aufsteigen. Sofort aus der Pfanne nehmen, mit den Gewürzen und der Zitronenschale in einen Mixer geben und kurz mixen, bis nur noch sehr kleine Stücke zu sehen sind. Die Sesamsamen unterrühren und das Dukkah in einem Schraubglas aufbewahren. 

Für die Mandelcreme zunächst eine Mandelbutter herstellen. Hierfür die Mandeln in einen Hochleistungsmixer geben und zunächst auf einer langsamen Stufe, dann auf der höchsten Stufe mixen. Die Mandeln mit einem Stößel immer wieder in Richtung der Klingen drücken. Zunächst entsteht Mandelmehl, nach 1–2 Minuten wird daraus eine cremig glänzende Butter. 4 Esslöffel der Mandelbutter mit 4 Esslöffel Joghurt glatt rühren oder im Mixer kurz durchmixen.

Die Frühstückspuffer mit Dukkah und der Mandelcreme servieren. 

Tipp: Das Dukkah ist eine wunderbar duftende Gewürzmischung aus Ägypten und verfeinert bei mir oft Pizza, Salate, Suppen, Hummus und Dips. Die restliche Mandelbutter kann man als Brotaufstrich verwenden, Smoothies damit abschmecken oder eine Nicecream damit verfeinern.



Drucken

Smoothie mit Brombeeren & Roter Bete

Portionen 4
  • 75 ml Blutorangensaft
  • 200 ml Mandelmilch
  • 250 g Brombeeren
  • 50 g Rote Bete, weich gekocht
  • 50 g Granatapfelkerne
  • 15 g frischer Ingwer, geschält & grob gehackt
  • Handvoll Eiswürfel

BROMBEERE | BLUTORANGE | ROTE BETE | GRANATAPFEL | INGWER


Den Saft der Blutorange und die Mandelmilch in einen Mixer geben. Die Brombeeren, Rote Bete, Granatapfelkerne und Ingwer hinzufügen und ein paar Eiswürfel dazugeben. Nun alles sehr fein mixen und den Smoothie anschließend durch ein Haarsieb gießen, um feste Bestandteile, wie die Kerne der Brombeeren, zu entfernen. Dieser Smoothie ist ein bunter und köstlicher Start in den Tag. 

Drucken

Smoothie Bowl

Portionen 4

Für die Nusscreme

  • 50 g Haselnüsse
  • 50 g Mandeln
  • 1 TL Mandelöl

Für die Smoothie Bowl

  • 200 g Kirschen, gefroren
  • 160 g gemischte Beeren, gefroren
  • 2 Handvoll Spinat
  • 3 EL Rote Bete Pulver
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 kleine Handvoll Eiswürfel

Zum Servieren

  • Beeren & Früchte nach Wahl
  • Gojibeeren
  • Raw Cacao Nibs

KIRSCHEN | BEEREN | ROTE BETE | SPINAT | NÜSSE


Für die Nusscreme Haselnüsse, Mandeln und Mandelöl mit einem Hochleistungsmixer zunächst auf niedriger Stufe zu einem Mehl, dann auf höchster Stufe zu einer Creme mixen. Wenn sie zu fest ist, noch etwas Öl zugeben.

Für die Smoothie-Bowl Kirschen, Beeren, Spinat und das Rote-Beete-Pulver in einen Hochleistungsmixer geben. Die Zitrone in große Stücke schneiden und zusammen mit den Eiswürfeln hinzufügen. Alles zu einem köstlichen Smoothie mixen.

Den Smoothie auf Schalen verteilen und mit Früchten, Gojibeeren, Kakao-Nibs und der Nusscreme verzieren.

«

»

2 Kommentare
  • Hannah
    Vor 9 Monaten

    Liebe Katharina,

    sehr schön geschrieben!
    Ich habe mich teilweise gefühlt, als hätten meine Finger das alles getippt 🙂 Ende letzten Jahres und Anfang diesen Jahres
    habe ich zwei Blogposts verpasst, die in eine ähnliche Richtung gehen, nur nicht speziell auf die Routine am Morgen eingehen.
    Ich stecke aktuell inmitten einer Phase, in der ich ebenfalls hart an meinem Mindset arbeite und versuche, alte Muster abzulegen.
    Ich habe hauptberuflich einen teilweise sehr anstrengenden Job, finde aber, nichts ist so schwer, wie die Arbeit an sich selbst…
    Auf der anderen Seite hat es auch etwas unheimlich Schönes, sich selbst so zu reflektieren und seine Verhaltensweisen zu überdenken.
    Ich möchte versuchen, nicht mehr so perfektionistisch zu sein, auch mal fünfe gerade sein zu lassen und nicht so hart zu mir und meinem
    Körper zu sein und ich bin gespannt, wo die Reise hinführt 🙂

    Zu einem guten Start in den Tag gehört für mich unbedingt ein warmes Frühstück nach den Lehren der ayurvedischen Lebensweise und der
    traditionellen chinesischen Medizin. Vor dem Frühstück versuche ich täglich entweder einige Minuten Yoga zu machen oder zu meditieren.
    Meist schaffe ich das auch. Außerdem versuche ich den Tag mit einem positiven Mantra oder einem positiven Gedanken zu starten, das/der mich dann
    durch den Tag begleitet.

    Lass es dir gutgehen.

    Viele Grüße
    Hannah

    • Katharina Küllmer
      Vor 9 Monaten
      AUTHOR

      Liebe Hannah,

      tausend Dank für Deine Worte. Wie spanned zu lesen, wie sich andere Menschen mit dem gleichen Thema beschäftigen. Ich war auch schon immer ein sehr selbstreflektierender Mensch. Ich sehe es wie Du – die Arbeit an sich selbst ist die schwerste. Alte Gedankenmuster erstmal aufzudecken, den Grund dafür zu erkennen, das Ganze dann liebevoll annehmen und dann im Anschluss aber zu ändern und in eine positivere Richtung zu gehen, ist sehr heilsam aber auch sehr sehr anstrengend. Ich merke das richtig körperlich und muss daher sehr langsam machen.

      Ich werde auf jeden Fall Deine Posts lesen und freue mich jetzt schon auf den Input. Ein warmes Frühstück habe ich bisher sehr selten gemacht, habe aber schon davon gelesen und werde es auf jeden Fall auch häufiger einplanen. Positive Gedanken und Dankbarkeit haben schon so viel in mir geändert. Die Stärkung die sie einem im Inneren bringen, ist unglaublich.

      Alles Liebe für Dich.

      Katharina

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Träume gerade von diesen Rote Bete Tortellini mit Ziegenfrischkäse, Birne, Salbei und Haselnüssen... immer noch eines meiner liebsten Rezepte aus dem 2. Kochbuch aus meiner Reihe Aromenfeuerwerk (meine kreative Landküche). ❤️❤️❤️Habt ihr ein Lieblingsrezept aus meinen Kochbüchern? Das würde mich riesig freuen... 🙌🏻🙌🏻🙌🏻
  • (deutsch) Dieses Bild könnte jeden Tag in den letzten 10 Monaten in meinem klitzekleinen Studio entstanden sein. Ich war für meine neuen Bücher und Auftragsarbeiten jeden einzelnen Tag dieses Jahres im Shooting-Einsatz. Büro-Tage gab es keine. Alles was an Planung, Büro-Kram oder so zu erledigen war musste in die späten Abendstunden geschoben oder in meinem Kopf ausgetüftelt werden. Doch so crazy die Produktionsphasen sind, umso schöner ist es, das fertige Ergebnis seiner Arbeit in den Händen halten zu können. So viele Rezepte aus meinem aktuellen Buch Social Plates werden schon fleißig von Euch nachgekocht. Das macht mich so so so happy, das glaubt ihr gar nicht. 🙌🏻🙌🏻🙌🏻
Und ganz bald kann ich Euch von meinem neuesten Buchprojekt erzählen. Es ist eine Fortsetzung meiner Aromenfeuerwerk-Reihe und wie all meine Bücher ein absolutes Herzens-Projekt. Seit heute kann ich wieder am Schreibtisch sitzen, die letzten Texte fürs neue Buch schreiben und dabei gemütlich einen Tee trinken. Auf diese Art der Arbeit freue ich mich nach so einer langen „Schaffensphase“ umso mehr. Wie sieht Euer Tag/Arbeitstag so aus? ✨✨✨
This picture could have been me every single day of the last 10 months. I have been busy in the studio every single day shooting for my newest cookbooks. I had no office days. Everything that needed to be done besides shooting had to happen at night or be planned in my head. But as crazy as those production months are, so happy am I when I can hold the final product in my hands. So many of you (germans) already cooked a lot of my recipes from my newest book Social Plates. This makes me sooooo happy! 
And pretty soon I can tell you all about my next book project that is part of my Aromenfeuerwerk series and, as all of my books, a true project of my heart. But today I can sit down at my desk, write the lasts passages for my book and can sip a cup of tea. I’ve been looking forward to this kind of work after such a long production phase. How does your (work)day look?
  • (Gewinnspiel) Sharing is caring. ❤️ Ich liebe es mit vielen lieben Menschen an einem großen Tisch zu sitzen, zu essen, zu lachen und zu teilen - Geschichten und eben auch das Essen. Mein neues Buch Social Plates zeigt Euch das perfekte Essen genau für solche Momente. Ihr könnt alles ohne Stress vorbereiten und am Abend gemeinsam mit euren Gästen am Tisch sitzen. Zu diesen ersten stürmischen Herbsttagen passen zum Beispiel meine Noodle Bowl-Rezepte. Eiernudeln mit Knoblauch und Ingwer lassen sich wunderbar kombinieren mit geschmortem Rind mit Sternanis und Five Spice, Crispy Tofu, Spinat und Pak Choi mit Besam, scharfen Hackfleischbällchen mit Sesam-Glasur und Rotkohl-Slaw.
Dazu passt ganz wunderbar die Erdnuss-Sauce und kleine Toppings wie Honig-Pfeffer-Cashews, Limette, Koriander, Frühlingszwiebel, Möhrenstifte, Minze und gekochte Eier. 
Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, genau diese Rezepte nachzukochen, dann macht mit beim Gewinnspiel zum Buch. Wenn ihr bis diesen Freitag Abend 23.59 Uhr ein Bild, das euren perfekten Social Plates Moment zeigt, auf Instagram oder Facebook mit dem Hashtag #SocialPlatesMoment postet, kurz das Buch erwähnt und mich taggt (@katharinakuellmer), dann hüpft ihr mit den in Lostopf. Ich wünsch Euch viel Glück. ✨✨✨ (eng) Sharing is Caring. I love to sit around a big table with lots of loved ones - eating, laughing and sharing delicious food. My newest cookbook Social Plates gives you a ton of recipes for moments like this that you can easily prepare in advance and enjoy your time with your loved ones fully. The book is only available in Germany so far.
  • (de - Gewinnspiel) Anzeige // Ui, heute ist es soweit - mein neues Buch *Social Plates - die entspannte Art gemeinsam zu genießen* ist ab sofort im Handel erhältlich. Ich freue mich so sehr, dass dieses schöne Projekt mit dem @umschauverlag nun frisch gedruckt seinen Weg zu vielen Genießern findet. In Social Plates dreht sich alles um die entspannte Art gemeinsam zu essen und zu genießen - denn das ist etwas ganz Wunderbares. Für mich gibt es kaum etwas Schöneres als mit lieben Menschen an einem großen Tisch zu sitzen und entspannt bis spät in die Nacht das Leben zu feiern. Köstliche Gerichte in kleinen Schalen, alle verteilt auf einem liebevoll gedeckten Tisch laden dabei zum ausgiebigen Genießen ein. Ich hoffe, mein Buch inspiriert Euch viele wunderbare Social Plates Momente zu genießen. ✨✨✨ Und ich habe auch eine kleine Überraschung für Euch: Ich verlose drei Bücher unter Euch. Und so könnt ihr mitmachen: Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr ein Bild auf Instagram oder Facebook von Euren Social Plates Momenten zeigt, den hashtag #socialplatesmoment benutzt, mich taggt (@katharinakuellmer)und mein neues Buch Social Plates erwähnt. Das kann ein (altes) Foto von einem Tisch voller Gerichte sein, das kann ein Foto von Menschen auf einer Küchenparty sein, ein Picknick, ein romantisches Dinner - eben das was für Euch ein Social Plates Moment ist. Ein Moment des Teilens und Genießens mit lieben Menschen. Habt ihr Lust? Ich freu mich. Mitmachen könnt ihr bis Freitag, den 05. Oktober 23.59 Uhr. Unter allen Teilnehmern verlose ich dann am Samstag drei Bücher.
  • (de) Oh ihr Lieben, ich freue mich so sehr, Euch von meinem neuen Buch-Projekt zu erzählen, dass schon am 2. Oktober im @umschauverlag erscheint. *Social Plates - die entspannte Art gemeinsam zu genießen*. In diesem Buch zeige ich Euch, wie ihr ganz unkompliziert kleine und große Köstlichkeiten für Eure Gäste auf den Tisch bringt. Tapas, Mezze und Antipasti machen es vor, ich zeige Euch noch viel mehr Möglichkeiten, tolle Kleinigkeiten in Schalen spannend miteinander zu kombinieren, köstliche Gerichte unkompliziert vorzubereiten und ein wahres Festessen für Euch und Eure Gäste zu zaubern. ✨
Besonders wichtig ist mir dabei, dass alle Vorbereitungen im Vorfeld stattfinden können und ihr anschließend gemeinsam mit Euren Gästen genießen könnt. Jedes Kapitel habe ich einem bestimmten Thema gewidmet - zum Beispiel einer bestimmten Länderküche (asiatische oder indische Bowls, bayrische Brotzeit, orientalische Mezze, italienische Kleinigkeiten,…), nach den Jahreszeiten (Sommer-Picknick, Winter-Dinner,…) oder auch Food-Trends (Plant Based Bowls, Mexican Tortilla Party oder Rainbow Buddha Bowls,…). ✨✨
Ihr findet 130 unglaublich leckere Rezepte in dem Buch, die Euch die Möglichkeit geben mit Euren Gästen ganz entspannt den Moment zu genießen. Eine Dinnerparty bei der ihr mit einfachen Rezepten spannende Aromenkombinationen genießen könnt und euren Gästen somit was ganz Besonderes bietet. Die Kapitel sind so aufgebaut, dass man mit den darin beinhalteten Rezepten jeden Gast zufrieden stellen kann - Vegetarier, Veganer und Fleischliebhaber. Hinten im Buch sind die einzelnen Rezepte der Kapitel farblich so markiert, dass ihr auf einen Blick erkennen könnt, was vegan und was vegetarisch ist. So hat man schnell die Gewissheit, dass bei einem bestimmten Thema für Jeden was dabei ist. ✨
Ich freu mich so unglaublich, dass ich dieses schöne Buch nun mit Euch teilen kann und hoffe sehr, dass es Euch gefällt und ihr unendlich viel Inspiration darin findet, wundervolle Genussmomente mit Freunden und Familie zu erleben. Das Buch kann man ab dem 2. Oktober überall im Handel erwerben u. natürlich auch vorbestellen. Ich würde mich sehr freuen, wenn das Buch seinen Weg zu Euch findet.
  • (de) Eines meiner liebsten Rezepte aus meinem 2. Kochbuch. So einfach, aber auch so unglaublich gut. Selbstgemachte Thymian-Linguine alla Carbonara mit ganz viel kandierter Orangenschale. Klingt nach einem perfekten Montags-Abendessen für einen Start in eine wundervolle Woche, oder? Damit es schneller geht kann man natürlich auch Linguine kaufen und das Ganze am Ende mit viel frischem Thymian servieren. .✨✨✨ (eng) One of my favorite recipes from my 2nd cookbook. Simple, but so good. Homemade Thyme-Linguine alla carbonara with lots of candied orange peel. The perfect meal for a start into a wonderful week, what do you think?
  • (de) Gestern gab es Kartoffelsalat - heute eine Kartoffelsuppe. Das Rezept für diese samtige Kartoffelsuppe mit Feigen, Nüssen, Thymian, Granatapfel und Rote Bete Chips gibts auf meinem Blog. Den Link setze ich Euch in meinen Linktree. Habt einen wundervollen Tag. | danke an mein Handmodel und tolle Assistentin @marie___fi ❤️ .✨✨✨ (eng) Yesterday I had my potato salad from my previous post, today its all about the potato soup. This creamy soup comes with figs, nuts, thyme, pomegranate and red beet chips. I´ll put the link to the blogpost in my link tree. Its only in german unfortunately. Have a wonderful day.
  • (de) Ich freu mich schon auf ganz viel Comfort Food im Herbst. So wie diesen super vanilligen Milchreis mit karamellisierten Äpfeln, den ich für das @landgenussmagazin fotografiert habe. Der war unglaublich gut. Anzeige | fotografiert für das LandGenuss Magazin Spezial „ Leckeres mit Äpfeln“. .✨✨✨ (eng) I am really looking forward to a lot of comfort food during fall. Like this vanilla rice pudding with caramelized apples that I shot for @landgenussmagazin . It was super delicious.