TOP

Aromenfeuerwerk – Gerichte mit Gewürzen, Kräutern und Früchten

Mein erstes Kochbuch aus meiner Reihe Aromenfeuerwerk

 

Aromenfeuerwerk 1, Katharina Küllmer

 

Aromen, Gewürze und Kräuter haben eine unschätzbare Kraft. Sie erzeugen Spannung, sorgen für Gaumenkitzel und Geschmacksexplosionen, sie machen ein Rezept lebendig und lösen Emotionen aus. Viele Menschen trauen sich jedoch nicht, Kräuter und Aromen mutig einzusetzen. Ein verhaltenes Mitköcheln eines Rosmarinzweiges, eine Prise Thymian über der Pasta – häufig endet hier der Einsatz dieser wunderbaren Aromengeber. Doch ich zeige Euch in meinem ersten Buch, wie Ihr das ändern könnt. Schnappt Euch ein gutes Glas Wein, dreht laut die Musik auf und experimentiert mit Kräutern, Gewürzen und Früchten.

Im Buch findet Ihr aromenreiche Begleiter (Salze, Butter, Marmelade, Honig, Pesto uvm.), aufregende Durstlöscher (Tee, Limonade, infused Drinks, Smoothies uvm.) würzige Leckereien (Suppen, Crostini, Bagels, Burger, Sandwiches uvm.), eisiges Naschwerk (Eiscreme, Popsicles uvm.) und süße Köstlichkeiten (Pies, Tartes, Doughnuts uvm.). Rezepte wie Salbei-Brioche mit Rote-Bete-Hibiskus-Butter bis hin zur Falafel in Curry-Mini-Wrap mit rauchigem Pfeffer-Honig und Cashew-Minz-Pesto machen das Kochen und Genießen zu einem Fest der Sinne.

Mein Buch gibt es bei Eurem Buchhändler um die Ecke. Natürlich könnt Ihr es aber auch bestellen: 

Schaut Euch auch unbedingt den zweiten Band aus meiner Buchreihe an.

 

Ein kleiner Einblick

 

Mich findet man immer in meiner Küche oder hinter der Kamera, in meinem Arbeitszimmer mit den vielen Kochbüchern und Bergen an Vintage-Geschirr, denn meine Leidenschaft für spannende Aromen-Kombinationen habe ich zum Beruf gemacht. Ich brenne für alles Kulinarische – ich koche, komponiere, fotografiere und schreibe voller Leidenschaft und mit viel Hingabe, und dabei ist in den Jahren meine Liebe zu Kräutern, Gewürzen und Aromen stetig gewachsen. Beinahe täglich blubbern bei mir Sirups und Saucen mit vielen Kräutern auf dem Herd. Pikante Honigvariationen und Butter aus gerösteten Nüssen gehören ebenso zu meiner Leidenschaft wie Tees aus frischen Kräutern, das Verfeinern von Süßem mit Kräutern und Gewürzen und die bunte Zusammenstellung von Aromen für herzhafte Köstlichkeiten. Ich bin ständig auf der Suche nach außergewöhnlichen Kombinationen, die aber immer absolut alltagstauglich sein sollen und der Wohlfühlküche zuzuordnen sind.

 

Salbei-Brioche, Aromenfeuerwerk Reihe, Hibiskusbutter, pinke Butter

 

Aromen, Gewürze und Kräuter haben für mich einfach eine unschätzbare Kraft. Sie erzeugen Spannung, sorgen für Gaumenkitzel und Geschmacksexplosionen, machen ein Rezept lebendig und lösen Emotionen aus. Doch viele Menschen trauen sich nicht, Kräuter und Aromen mutig einzusetzen. Ein verhaltenes Mitköcheln eines Rosmarinzweiges hier und da, eine zaghafte Prise Salz und Pfeffer im Pesto oder die zurückhaltende Dosierung von Minze im Dessert– häufig endet hier der Einsatz wunderbarer Aromageber. Ich möchte zeigen, dass sie noch viel mehr können.

Kräuter und Zitrusfrüchte gehen zum Beispiel eine harmonische Verbindung ein und sorgen für mediterrane Stimmung in einem süßen Backwerk. Und nicht nur Kräuter lassen sich wunderbar in Marmeladen, Aufstrichen, Sirups, Salzen, Eiscremes, Herzhaftem und Desserts verarbeiten. Auch Gewürze, Obst und Beeren sorgen geschmacklich und optisch für Aufsehen in selbstgemachten Köstlichkeiten. Feigenbutter mit Orange und Zimt, Salz mit getrockneter Sauerkirsche und Bacon, Masala-Chai-Milch mit Earl-Grey-Eiswürfeln, Ricotta-Pancakes mit Salbeikaramell, schwarzen Johannisbeeren und geröstetem Buchweizen, Waffel-Sandwiches mit Kreuzkümmel-Hähnchen und Ananas-Koriander-Salsa oder Winterliche Tartes mit Zitrusmarmelade und Thymian-Marshmallow-Frosting zeigen, wie man durch aufregende Kombinationen Geschmacksexplosionen auslösen kann.

 

Winterliche-Tartes, Zitrone, Thymian, Meringue

 

Die Rezepte in diesem Buch sind aromenreiche Begleiter, aufregende Durstlöscher, würzige Leckereien, eisiges Naschwerk und süße Köstlichkeiten, die die Alltagsküche in ein besonderes Aromenfeuerwerk verwandeln. Sie sollen als Inspiration dienen, sollen zum Nachkochen anregen, können zu Menüs zusammengestellt werden oder auch nur allein glänzen. Meine Rezepte sind ein wenig außergewöhnlich, bunt und spannend, aber nie wirklich kompliziert – die Stars sind Kräuter, Gewürze, Beeren und Aromen.

Ich möchte mit diesem Buch Menschen inspirieren, möchte sie wieder an den heimischen Herd holen und ihnen Mut machen, mit Aromen und Zutaten zu spielen. Mein Wunsch ist es, Menschen zu begeistern, die wieder an echtem, ungekünstelten Geschmack interessiert sind, aber auch Zutaten auf außergewöhnliche und raffinierte Weise kombinieren möchten, um überraschende Geschmacksmomente zu erleben.

 

schwarze Burgerbrötchen, Brötchen färben, Knusperfisch

 

Mit diesem Buch ist ein riesiger Traum für mich in Erfüllung gegangen. Meine engste Begleiterin in dieser Phase war meine kleine Tochter Marie. Sie war erst wenige Wochen alt, als das „Projekt Buch“ startete, und sie hat mich vom ersten bis zum letzten Satz, vom Zusammenstellen der einzelnen Rezepte bis hin zum Fotografieren bei jedem Schritt begleitet. Sie hat mich geerdet und mich immer wieder an das Wichtigste im Leben erinnert, die Liebe. Dieses Buch ist ihr gewidmet, in der Hoffnung, dass auch sie eines Tages Freude an gutem Essen findet, dass sie eine kleine Genießerin wird und ihre Träume lebt. Ebenso ist dieses Buch meinem Mann gewidmet, der mich schon kannte, als ich noch Wasser anbrennen ließ, der mein Fels in der Brandung ist und den größten Anteil daran hat, dass ich mich getraut habe, meinen Traum zu leben. Natürlich ist dieses Buch auch für meine gesamte Familie, allen voran für meine geliebte Mama, die immer an mich glaubt, mich unterstützt und mir zur Seite steht. Und schließlich widme ich dieses Buch euch allen – all denen, die wie ich nicht genug von leckerem Essen bekommen können. Die Kochbücher verschlingen, ständig an Essen denken und alles Kulinarische wie ein Schwamm aufsaugen –denen, die es lieben, mit den Händen im Teig zu kneten, dabei laut die Musik aufzudrehen und mit einem guten Glas Wein in der Küche zu tanzen. Und für all diejenigen, die noch ein wenig zögern: Macht es uns nach, schnallt Euch die Kochschürze um, experimentiert herum, seid mutig … und genießt!

 

Ziegenkäse-Eis, Bourbon, Kirschen

Instagram

  • Wolltest Du schon immer wissen, wie ich Food-Fotografin geworden bin und wie der Weg dahin aussah? Aus dem Bauch heraus habe ich mich als Privatköchin selbstständig gemacht, seitdem immer wieder kleine Abzweigungen auf meinem Weg genommen und so meinen Traumberuf gefunden. Wenn Du mehr erfahren möchtest, dann hör Dir mein Podcast-Interview mit Toni vom @sister_mag Radio an. Dort erzähle ich von aufregenden Jobs als Privatköchin und meinen ersten Kochversuchen. Den Link findest Du oben in meinem Linktree. 😘❤️ xxKK
  • 🇩🇪
Ein langsamer Start in den Tag ist das Tollste… Mein Ziel: früher aufzuwachen, um einen ruhigen Start in den Tag zu haben und all meine Morgenrituale noch mehr zu genießen… Wichtig ist, Möglichkeiten zu schaffen, sich selbst etwas Gutes zu sein. ✨✨✨
🇺🇸
Slow mornings are the best… My goal: to wake up earlier to have a slow morning and enjoy all my rituals even more… It´s all about making room for self love.
  • Auf meinem neuen Blog findet ihr meine Morgenroutine & ein paar schöne Rezepte für einen achtsamen Start in den Tag. ✨Dort findet ihr auch das Rezept für die Nicecream Sundays mit Erdnuss-Dattel-Creme. Geht oben auf meinen Linktree und klickt den Button „Neueste Rezepte“.
✨✨✨
  • Möhrenkuchen & ein neuer alter Name. Von nun an findet ihr mich auch hier auf Instagram unter meinem richtigen Namen, denn mein neuer Blog trägt nun diesen Namen - zu „essraum“ habe ich Goodbye gesagt. Das Rezept für diesen saftigen Möhrenkuchen findet ihr auf meinem neuen Blog. Klickt den Button „my New Blog“ oben in meinem Linktree, druckt Euch das Rezept aus und probiert ihn. Er ist ne Wucht. ✨✨✨
As I mentioned in my previous posts, I will also switch my Instagram name to my name „Katharina Kuellmer“ since my new blog has the same name and I said goodbye to my old one „essraum“.
  • 🇩🇪
Meine Morgenroutine & ein paar schöne Rezepte für einen achtsamen Start in den Tag. ✨All das findet ihr auf meinem nigelnagelneuen Blog, der ganz simpel meinen eigenen Namen trägt. Habt ihr ihn schon gesehen? Die Rezepte für die Nicecream Sundays mit Erdnuss-Dattel-Creme, den Brombeer-Roe-Bete-Smoothie, die Frühstückspuffer mit Dukkah oder die Smoothie Bowl mit Nusscreme findet ihr oben in meinem Linktree unter dem Button „Newest Recipes“.
✨✨✨
Ich musste erst lernen, mir eine gewisse Tagesstruktur zu erarbeiten, die auch kleine Oasen für die Seele einbaut bzw. die den Tag mit Achtsamkeit und Ruhe starten lässt. Habt ihr Euch auch schon solch kleine Oasen erschaffen und wie sehen sie aus? Ich bin so gespannt auf Eure Tips und Erfahrungen.
🇺🇸
My morning routine & some wonderful recipes for a mindful start into the day. ✨You´ll find all of this on my new blog, that simply bears my name (did I say that right? ) Did you already take a look at it? You´ll find the recipes for my nice cream sundays with peanut date cream, the blackberry red beet smoothie, the breakfast fritters with Dukkah and almond cream or the smoothie bowl with nut butter when you hit the button „Newest Recipes“ in my Linktree in my profile. Unfortunately only in german, but maybe google translate will help you out.
✨✨✨
I had to learn to adapt a certain daily routine, that helps me have room for things for the soul or that help me to start the day calm & mindfully. Did you already adapt such routines to your daily life? What do they look like? I am so curious to know.
  • Wohooo, endlich ist es soweit: Mein neuer Blog ist online. Einige von Euch haben mitbekommen, dass mein alter Blog gehackt wurde. Ein Stück meiner Geschichte, meines Werdegang wurde einfach so über Nacht in Luft aufgelöst. Doch nach einiger Trauer und Verzweiflung habe ich die Ärmel hochgekrämpelt und angefangen, an einem neuen Kapitel zu arbeiten. Ein neuer Blog, der nun auch viel besser zu mir passt und mir einen perfekten und noch etwas leeren Platz zum Austoben bietet. Deshalb trägt der neue Blog auch ganz simpel meinen Namen. Der alte Name „ess.raum“ gehört zu mir, gehört zu meiner Geschichte - spiegelt aber für mich nicht mehr ganz das wider was ich heute bin. Damals als Privatköchin hat der Name perfekt gepasst, hat mich lange Zeit begleitet und mit ihm haben sich ganz wunderbare Welten für mich eröffnet. Doch es ist Zeit, diesen Namen abzulegen. Vielleicht dadurch auch eine Art Maske abzulegen, um Euch noch mehr von mir zu zeigen. Auch wenn der neue Blog noch sehr leer ist, bin ich gespannt, wie er Euch gefällt. Und mit der Zeit wird er immer mehr gefüllt mit spannenden neuen Rezepten. Hach, ich freu mich drauf. Geht über meinen Linktree oben im Profil oder über meine Instagram-Stories auf die Website. Ich bin ja ein bisschen aufgeregt, wie ihr sie findet. Ich freu mich auf Euer Feedback. xxKK
  • All I can think of are dumplings... 💚💚💚
  • Ich hätte jetzt nichts dagegen, wenn mir jemand diese Dumpings aus meinem neuesten Kochbuch macht. Sie sind gefüllt mit Zucchini, Zitrone und Spinat. Serviert werden sie mit Cashew-Joghurt, Shisokresse und karamellisiertem Couscous. Sie schmecken so wunderbar nach Frühling, sind leicht und trotzdem was für die Seele - perfekt an nasskalten Februartagen. 
xxKK

I wouldn’t mind having those dumplings with zucchini, spinach, cream cheese, shiso, cashew yogurt and caramelized couscous right now. They taste of spring, are light and still something for the soul - perfect on those cold rainy february days. 
xxKK